Kreatives Denken – Workshop für Schüler

Die Schule vermittelt Kindern und Jugendlichen Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, damit sie ihren ganz persönlichen (Bildungs-)Weg gehen können. Sie befähigt die Schülerinnen und Schüler fürs Leben, zeigt ihnen, wie man Probleme löst und Herausforderungen meistert.

Doch nicht jedes Problem und jede Herausforderung kann mit der gleichen Denkweise angegangen werden. Manchmal stößt das Leben an Grenzen, an denen man mit seiner bisherigen Art zu denken einfach nicht weiterkommt. Dann muss man quer- bzw. neudenken und die Welt aus einem anderen Blickwinkel betrachten – die Denkweise ändern, ohne die Richtung zu kennen.

Diese Art zu denken, wird als kreatives Denken bezeichnet. Sie ist in jedem Menschen angelegt, wenn auch in unterschiedlichem Maße. Dieses kreative Potenzial kann man aktivieren, indem man es gezielt trainiert. Je öfter man übt, desto einfacher wird es, kreativ zu denken.

Ziel des Workshops

Dieser Workshop will die Kreativität der Schülerinnen und Schüler gezielt fördern. Anders als im Fach Kunst steht dabei nicht das bildnerische Schaffen, sondern das Denken im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler lernen Techniken und Methoden kennen, die ihnen erlauben werden, Dinge miteinander in Beziehung zu setzen, die ihnen bisher nicht kombinierbar erschienen.

Inhalt 

Die Schülerinnen und Schüler erfahren, was es bedeutet, kreativ zu denken. Sie entwickeln geistige Flexibilität, indem sie kreativitätsfördernde Denkstile und Denkrichtungen vorgestellt bekommen. Zahlreiche Übungen werden sie dazu einladen, die Grenzen der Logik zu überschreiten und Problemen und Herausforderungen mit Fantasie zu begegnen. Dabei identifizieren sie rasch kreativitätshemmende Denkschablonen und Verhaltensweisen, welche sie mit einer Reihe von Kreativitätstechniken und -methoden künftig umgehen können.

Anfrage

8 + 3 =

Kreatives Denken für Schülerinnen und Schüler

}

Dauer

Der Workshop dauert im Kern zwischen 4 und 5 Schulstunden (ca. 180-225 Minuten), kann jedoch an die zeitlichen Rahmenbedingungen der Schule angepasst werden.

Klasse

Der Workshop eignet sich am besten für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8. Die Klassenstärke sollte die Zahl 30 nicht übersteigen.

Z

Sonstige Rahmenbedingungen

Keine. Sollten Probleme auftauchen, werden wir sie auf kreative Art und Weise lösen.