Jetzt hatten also alle Schüler und Lehrer in Deutschland dieses Gefühl: Das Gefühl des letzten Schultages. Dieses Gefühl, zu wissen, dass nun die Schulferien vor einem liegen. Und zwar volle sechs Wochen lang! Sechs Wochen lang keine Schule, kein Unterricht, keine Noten, keine Hausaufgaben und keine Korrekturen. Einfach nur genügend Zeit für sich und die Welt.

Gedanken auf sich wirken lassen 

Genau diese Zeit sollten Sie genießen. Machen Sie Pause und entspannen Sie sich. Zum Beispiel mit guten Büchern. Gehen Sie in die Bibliothek, stöbern Sie im Buchladen Ihres Vertrauens. Holen Sie sich guten Lesestoff auf Ihren Reader. Nehmen Sie sich Zeit zum Lesen und kosten Sie es aus, die Ideen anderer Menschen auf sich wirken zu lassen. Denn ein Buch zu lesen, ist wie Denken mit einem anderen Kopf.

Aber lesen Sie nicht nur Romane, Krimis & Co., sondern auch Sachbücher. Am besten gleich mit einem eigenen Ideenbuch. Denn jeder Einfall ist schon einmal gedacht worden. Nur weiterentwickelt hat ihn meist jemand anders.

Bücher voller Ideen

Alles, was Sie tun müssen, ist, sich von den Ideen der anderen inspirieren lassen und etwas Neues aus diesen Gedanken zu machen. So werden Sie selbst bald eigene Bücher voller Ideen haben…

Weiterführende Links

Geistesblitze – Kreativität braucht Zeit
Innovation ist mehr als nur eine Idee
Kreatives Denken schulen – Workshop für Schülerinnen und Schüler
Kreativitätstraining für Lehrkräfte