Gemeinsam geht vieles leichter. Das trifft auch auf Veränderungen zu. Dinge allein anzupacken und in Bewegung zu bringen, kostet enorm viel Zeit und Kraft – Energie, die wir vor allem dann nicht vergeuden wollen, wenn wir nicht wissen, ob das, was wir vorhaben, auch tatsächlich funktioniert. Und weil wir das nicht wissen, verharren wir lieber in unserer Bequemlichkeit. Das Resultat: Wir laufen erst gar nicht los und entwickeln uns nicht weiter.

Dabei ist das Leben nichts anderes als eine Abfolge von Veränderungen. Selbst wenn wir über Jahre kaum etwas verändert haben, hat sich in der Rückschau doch vieles geändert. Darum sollten wir unsere Zukunft möglichst aktiv gestalten – und zwar so, wie wir sie uns wünschen. Manchmal reichen nämlich schon kleine Veränderungen, um den großen Stein des Wandels ins Rollen zu bringen. Gehen wir einfach los. Jede Veränderung beginnt mit dem ersten Schritt.

„In 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die Du nicht getan hast, als über die, die Du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus Deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in Deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke.“

Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller (1835-1910)

Bürokratieabbau

Das Ausmisten von bürokratischen Regeln und Abläufen wirkt wie eine Fitnesskur auf jede Organisation. Keine andere Veränderung setzt in Unternehmen, Behörden, Institutionen und Schulen so viel Energie, Kreativität und Produktivität frei wie das Vereinfachen  interner Prozesse.

Changemanagement

Nichts ist so sicher wie der Wandel. Erfolgreiche Unternehmen und Betriebe bekämpfen ihn daher erst gar nicht nicht, sondern ergreifen von sich aus die Initiative und treiben Veränderungen voran, indem sie auf eine Kultur setzen, in der das Scheitern ausdrücklich erlaubt ist.

Development

Ein Unternehmen zu entwickeln, bedeutet Menschen zu bewegen. Während viele Führungskräfte noch vor ein paar Jahren den Wandel einfach von oben anordnen konnten, müssen sie heute vor allem lernen, wie sie gangbare Wege für Fortschritt und Innovation pflastern können.

Kreativität

Kreativität ist die Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts. Ohne Kreativität sind Innovationen undenkbar und Fortschritt unmöglich. Wer Probleme lösen oder sich und sein Team einfach nur weiterentwickeln will, sollte daher die Welt verstärkt mit den wachen Augen eines Forschers oder Entdeckers betrachten.

Schulentwicklung

Gute Schulentwicklung rückt die Menschen, die in der Schule lehren und lernen, in den Mittelpunkt. Wer seine Schule qualitativ voranbringen will, muss den Lehrkräften ermöglichen, noch bessere Lehrkräfte zu werden, damit aus den Schülern noch bessere Schüler werden können.

Selbstwirksamkeit

Selbstwirksamkeit ist wie ein Muskel, den man trainieren kann. Jeder kann lernen, wie man etwas aus eigenem Antrieb heraus erfolgreich verändern, bewirken oder gestalten kann. Diese positiven Erfahrungen stärken unser Selbstbewusstsein und das Vertrauen anderer Menschen in uns.

Seminare

für Unternehmen, mittelständische Betriebe, Behörden & Institutionen

Fortbildungen

für Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten

Beratung

für Unternehmen, mittelständische Betriebe, Behörden & Schulen

Coaching

für Führungskräfte, Schulleiter und Lehrkräfte, Personal & Business Coaching